RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 10 von 365

PDF-DokumentBankrecht - Haftungsrecht

BGH - OLG Köln - LG Aachen
17.11.2020
XI ZR 294/19

Zur Haftung des Zahlers im Falle der Ausführung eines Zahlungsvorgangs aufgrund einer gefälschten Faxanweisung durch den Zahlungsdienstleister.

BGB vom 29.07.2009 § 675v Abs 2

Aktenzeichen: XIZR294/19 Paragraphen: Datum: 2020-11-17
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=40742

PDF-DokumentBankrecht - Haftungsrecht

BGH - OLG Schleswig - LG Flensburg
22.9.2020
XI ZR 39/19

Zur Haftung des Kommissionärs im Falle der Aufhebung des Ausführungsgeschäfts im börslichen Freiverkehr wegen Mistrade.

HGB § 384, § 385, § 394

Aktenzeichen: XIZR39/19 Paragraphen: Datum: 2020-09-22
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=40483

PDF-DokumentBankrecht - Schadensrecht Haftungsrecht Prozeßrecht

BGH - OLG Braunschweig
21.7.2020
II ZB 19/19

Für Klagen, in denen ein Schadensersatzanspruch wegen falscher, irreführender oder unterlassener öffentlicher Kapitalmarktinformation geltend gemacht wird, ist, soweit es um die Emittentenpublizität am Sekundärmarkt geht, betroffener Emittent derjenige, dem eine Informationspflichtverletzung in Bezug auf die von ihm begebenen Finanzinstrumente vorgeworfen wird.

ZPO § 32b Abs 1 Nr 1

Aktenzeichen: IIZB19/19 Paragraphen: Datum: 2020-07-21
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=40401

PDF-DokumentBankrecht - Anlagenberatung Haftungsrecht

BGH - OLG Celle - LG Hannover
14.7.2020
VI ZR 208/19

Zu den Voraussetzungen einer Haftung nach § 823 Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 34c GewO in der Fassung des Gesetzes vom 19. Dezember 2006 (BGBl. I S. 3232).

BGB § 823 Abs 2
GewO vom 09.12.2006 § 34c

Aktenzeichen: VIZR208/19 Paragraphen: Datum: 2020-07-14
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=40408

PDF-DokumentBankrecht - Anlageberatung Haftungsrecht Prospekthaftung

BGH - OLG Hamburg - LG Hamburg
19.11.2019
II ZR 306/18

Einem Gründungsgesellschafter oder einem mit ihm wesentlich kapitalmäßig oder personell verflochtenen Unternehmen bereits gewährte Sondervorteile müssen im Emissionsprospekt auch dann offengelegt werden, wenn sie bereits vor dem Beitritt eines Anlegers erfolgt sind, aber im Zusammenhang mit dem Anlageprojekt stehen (Festhaltung an BGH, Urteil vom 7. April 2003 - II ZR 160/02, WM 2003, 1086, 1088; Beschluss vom 7. Juli 2015 - II ZR 104/13, juris Rn. 3).

BGB § 241 Abs 2, § 280, § 311 Abs 2

Aktenzeichen: IIZR306/18 Paragraphen: Datum: 2019-11-19
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=39663

PDF-DokumentBankrecht - Anlageberatung Haftungsrecht

BGH - LG Berlin - AG Spandau
01.10.2019
VI ZR 156/18

1. Eine qualifizierte Nachrangabrede steht der Qualifikation des Rückzahlungsanspruchs als unbedingt im Sinne des § 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 KWG nur dann entgegen, wenn die Abrede wirksam ist.

2. Zur fehlenden Transparenz einer in einem Vermögensanlagevertrag enthaltenen Rangrücktrittsklausel.

BGB § 307, § 823
KredWG § 1 Abs 1 S 2 Nr 1, § 32 Abs 1 S 1

Aktenzeichen: VIZR156/18 Paragraphen: Datum: 2019-10-01
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=39578

PDF-DokumentBankrecht - Anlagenberatung Haftungsrecht

BGH - OLG Dresden - LG Leipzig
27.8.2019
VI ZB 8/18

Stützt der Anspruchsteller seinen Schadensersatzanspruch auf angeblich strafbares Verhalten des Anspruchsgegners, so ist die Abwehr dieses Anspruchs für den Anspruchsgegner grundsätzlich auch dann eine persönliche Angelegenheit im Sinne von § 1360a Abs. 4 Satz 1 BGB, wenn der Anspruch seine Grundlage in der beruflichen Tätigkeit des Anspruchsgegners findet.

ZPO § 114 Abs 1, BGB § 1360a Abs 4 S 1

Aktenzeichen: VIZB8/18 Paragraphen: Datum: 2019-08-27
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=39493

PDF-DokumentBankrecht - Anlageberatung Haftungsrecht

BGH - OLG Celle - LG Hannover
15.8.2019
III ZR 205/17

1. Zur ordnungsgemäßen Risikoaufklärung des Anlegers bei der Zeichnung von Beteiligungen an geschlossenen Fonds und der diesbezüglichen Verteilung der Darlegungs- und Beweislast.

2. Verlangt der Anleger den Ersatz entgangener Anlagezinsen, so muss er darlegen, für welche konkrete Form der Kapitalanlage er sich alternativ entschieden hätte (Bestätigung von Senat, Urteil vom 16. Mai 2019 - III ZR 176/18, WM 2019, 1203, 1207 Rn. 30 und Anschluss an BGH, Urteil vom 24. April 2012 - XI ZR 360/11, NJW 2012, 2266 Rn. 13).

3. Zur Erstattung vorgerichtlicher Anwaltskosten.

BGB § 252, § 675
RVG-VV Nr 2300, Nr 3100

Aktenzeichen: IIIZR205/17 Paragraphen: Datum: 2019-08-15
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=39370

PDF-DokumentBankrecht - Anlageberatung Haftungsrecht

BGH - OLG Karlsruhe - LG Heidelberg
30.7.2019
VI ZR 486/18

1. Ein gegen den Organwalter einer juristischen Person, die unerlaubt Rechtsdienstleistungen erbringt, gerichteter Anspruch auf Schadensersatz gemäß § 2 Abs. 2, §§ 3, 10 Abs. 1 Satz 1, § 20 Abs. 1 Nr. 2 RDG, § 9 OWiG setzt unter anderem voraus, dass der betreffende Organwalter vorsätzlich gehandelt hat (Festhaltung Senatsurteil vom 10. Juli 2018 - VI ZR 263/17, NJW-RR 2018, 1250 Rn. 48).

2. Der Vorsatz ist nach bußgeldrechtlichen Maßstäben zu beurteilen (Fortführung Senatsurteil vom 10. Juli 1984 - VI ZR 222/82, NJW 1985, 134, 135, juris Rn. 14 f.).

3. Ein Täter, dem sämtliche tatsächlichen Umstände bekannt sind und der den Bedeutungssinn des Inkassogeschäfts als normatives Tatbestandsmerkmal zutreffend erfasst, der aber dennoch über die Registrierungspflicht nach § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 RDG irrt, unterliegt in Bezug auf § 2 Abs. 2, §§ 3, 10 Abs. 1 Satz 1, § 20 Abs. 1 Nr. 2 RDG einem Verbotsirrtum im Sinne von § 11 Abs. 2 OWiG und keinem Tatbestandsirrtum im Sinne von § 11 Abs. 1 OWiG (Fortführung Senatsurteil vom 10. Juli 2018 - VI ZR 263/17, NJW-RR 2018, 1250 Rn. 49; BGH, Urteil vom 18. Juli 2018 - 2 StR 416/16, NJW 2018, 3467 Rn. 9 ff.).

BGB § 823
RDG § 2 Abs 2, § 3, § 10 Abs 1 S 1 Nr 1, § 20 Abs 1 Nr 2

Aktenzeichen: VIZR486/18 Paragraphen: Datum: 2019-07-30
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=39349

PDF-DokumentBankrecht - Aufklärungsrecht Haftungsrecht Verjährung

BGH - OLG Hamburg - LG Hamburg
21.5.2019
II ZR 340/18

Die Verjährung von Schadensersatzansprüchen eines Anlegers wegen Aufklärungs- oder Beratungspflichtverletzungen im Zusammenhang mit dem Erwerb einer Beteiligung an einer Fondsgesellschaft gemäß § 199 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 BGB beginnt nicht bereits mit dem Zugang seines Beitrittsangebots bei der Fondsgesellschaft, sondern frühestens mit dem Zustandekommen des Beteiligungsvertrags.

BGB § 199 Abs 3 S 1 Nr 1

Aktenzeichen: IIZR340/18 Paragraphen: Datum: 2019-05-21
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=39024

Ergebnisseite:   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2021 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH