RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 101 bis 110 von 138

PDF-DokumentVersicherungsrecht - Lebensversicherungsrecht Haftungsrecht

OLG Düsseldorf - LG Düsseldorf
15.07.2005
I-4 U 114/04

Lebensversicherungen, Vermittlung, Auskunft, Haftung aus culpa in contrahendo

VAG § 104
BGB § 823 II
StGB § 263
HGB §§ 18, 37
WpHG § 15
ZPO §§ 253 II Nr. 2, 264 Nr. 3

Aktenzeichen: I-4U114/04 Paragraphen: VAG§104 BGB§823 StGB§263 HGB§18 HGB§37 WpHG§15 ZPO§253 ZPO§264 Datum: 2005-07-15
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=14940

PDF-DokumentVersicherungsrecht - Lebensversicherungsrecht

BFH - Niedersächsisches FG
6.7.2005
VIII R 71/04

Nachträgliche Laufzeitverlängerung eines Lebensversicherungsvertrages stellt die Zinsen nicht steuerfrei

Die nachträgliche Verlängerung eines Versicherungsvertrages um drei Jahre führt trotz gleich bleibender Beitragsleistung steuerrechtlich zu einem neuen Vertrag, wenn die Möglichkeit der Vertragsänderung im ursprünglichen Versicherungsvertrag nicht vorgesehen war und sich aufgrund der Vertragsänderung die Laufzeit des Vertrages, die Prämienzahlungsdauer, die insgesamt zu entrichtenden Versicherungsbeiträge und die Versicherungssumme ändern.

EStG § 20 Abs. 1 Nr. 6, § 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. b Doppelbuchst. dd

Aktenzeichen: VIIIR71/04 Paragraphen: EStG§20 EStG§10 Datum: 2005-07-06
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=15320

PDF-DokumentInsolvenzrecht Versicherungsrecht Bankrecht - Masse Lebensversicherungsrecht Abtretung

OLG Celle - LG Stade
23.06.2005 16 W 54/05
Der Rückkaufswert aus einer Lebensversicherung des Insolvenzschuldners steht nicht der Insolvenzmasse zu, wenn der Insolvenzschuldner die Todesfallansprüche aus der Versicherung sicherungshalber an die Bank abgetreten hatte.
InsO § 51

Aktenzeichen: 16W54/05 Paragraphen: InsO§51 Datum: 2005-06-23
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=14160

PDF-DokumentVersicherungsrecht - Lebensversicherungsrecht

Kammergericht - LG berlin
03.06.2005 6 U 12/04
Zur Auslegung der Erklärung des Versicherungsnehmers bei einer Kapital-(lebens-)versicherung, an die Stelle des bezugsberechtigten Dritten einen anderen zu setzen (§ 166 Abs.1 VVG).
VVG § 1
VVG § 166 Abs. 1
VVG § 167 Abs.

Aktenzeichen: 6U12/04 Paragraphen: VVG§1 VVG§166 VVG§167 Datum: 2005-06-03
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=14053

PDF-DokumentVersicherungsrecht - Lebensversicherungsrecht

LG Dortmund - AG Dortmund
07.04.2005
2 S 54/04

1. § 172 Abs.2 VVG ist über den Bereich der Riskolebensversicherung hinaus auf Kapitallebensversicherungsverträge anwendbar.

2. § 172 Abs. 2 VVG ist weder europarechtswidrig, noch begegnet er verfassungsrechtlichen Bedenken.

VVG § 172 Abs.2

Aktenzeichen: 2S54/04 Paragraphen: VVG§172 Datum: 2005-04-07
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=15679

PDF-DokumentVersicherungsrecht - Lebensversicherungsrecht Unfallversicherungsrecht Deckungsanspruch

OLG Karlsruhe - LG Mannheim
03.03.2005 12 U 414/04
Eine mit Willen des Versicherten vorgenommene Injektion eines Rauschmittels stellt keinen Unfall dar, selbst wenn sie ungewollt einen Gesundheitsschaden oder den Tod des Versicherten verursacht.
AUB 94 § 1 Abs. III
AUB 94 § 2 Abs. II Nr. 2

Aktenzeichen: 12U414/04 Paragraphen: AUB94§1 AUB94§2 Datum: 2005-03-03
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=13189

PDF-DokumentVersicherungsrecht - Lebensversicherungsrecht

Bundesfinanzministerium
25.11.2004 IV C 1 - S 2252 - 405/04
Neuregelung der Besteuerung der Erträge aus kapitalbildenden Lebens- und Rentenversicherungen mit Kapitalwahlrecht durch das Gesetz zur Neuordnung der einkommensteuerrechtlichen Behandlung von Altersvorsorgeaufwendungen und Altersbezügen (Alterseinkünftegesetz – AltEinkG)

Aktenzeichen: IVC1-S2252-405/04 Paragraphen: Altersein-künftegesetz – AltEinkG Datum: 2004-11-25
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=11457

PDF-DokumentVersicherungsrecht - Lebensversicherungsrecht

Übermittelt von Rechtsanwälten Meilicke, Hoffmann & Partner, Poppelsdorfer Allee 114, 53115 Bonn

LG Bonn 12.11.2004 9 O 447/04
1. Eine Verpflichtung zur Leistung einer versicherung im Fall eines Suizids des Versicherten besteht nur für den Fall, dass der Suizid in einem die freie Willensbestimmung ausschließenden Zustand krankhafter Störung der Geistestätigkeit begangen worden ist.

2. Ein Ausschluß der freien Willensbestimmung liegt dann vor, wenn jemand nicht imstande ist, seinen Willen frei und ohne Einfluss einer Geistesstörung zu bilden und nach zutreffend gewonnenen Einsichten zu handeln. Hierbei, ist darauf abzustellen, ob eine freie Entscheidung nach Abwägung des Für und Wider bei einer sachlichen Prüfung der in Betracht kommenden Gesichtspunkte noch möglich ist oder ob umgekehrt von einer freien Willensbildung nicht mehr gesprochen werden kann, etwa weil infolge der Geistesstörung äußere Einflüsse den Willen übermäßig beherrschen. Als krankhafte Störung der Geistestätigkeit im Rahmen des § 169 VVG können alle Störungen der Verstandestätigkeit sowie des Willens, des Gefühls und des Trieblebens in Betracht kommen, ohne dass die Manifestation einer Geisteskrankheit erforderlich ist.

3. In der Rechtsprechung ist anerkannt, dass der Umstand, dass die Tat unerklärlich erscheint, für die Annahme einer Störung der Geistestätigkeit nicht ausreicht, wie auch das Fehlen eines bestimmten und ausreichenden Beweggrundes für die Tat für sich genommen einen Ausschluss der Steuerungsfähigkeit nicht zu begründen vermag. (Leitsatz der Redaktion)
VVG § 169

Aktenzeichen: 9O447/04 Paragraphen: VVG§169 Datum: 2004-11-12
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=11504

PDF-DokumentBankrecht Versicherungsrecht - Lebensversicherungsrecht Abtretung Sicherungsrecht Bausparen

OLG Köln - LG Köln
22.09.2004 5 U 214/03
Abtretung einer Lebensversicherung zur Absicherung eines Bausparvertrages. (Leitsatz der Redaktion)
ABB § 17
VVG § 12 Abs. 3
BGB § 335
ALB § 13 Abs. 4

Aktenzeichen: 5U214/04 Paragraphen: ABB§17 VVG§12 BGB§335 ALB§13 Datum: 2004-09-22
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=13302

PDF-DokumentInsolvenzrecht Versicherungsrecht - Arbeitsrecht Lebensversicherungsrecht

LAG Rheinland-Pfalz - ArbG Koblenz
20.08.2004 8 Sa 499/04
Lebensversicherung, Widerruf des Bezugsrechts durch Insvolbenzverwalter, Hinterlegung
VVG § 166
VVG § 166 Abs. 1
BGB § 812

Aktenzeichen: 8Sa499/04 Paragraphen: VVG§166 BGB§812 Datum: 2004-08-20
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=13322

Ergebnisseite:   vorherige  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2019 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH