RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 21 bis 30 von 78

PDF-DokumentLohn/Besoldung - Zulagen

BVerwG - Bayerischer VGH - VG München
26.9.2012
2 C 45.10

Erschwerniszulage; Erschwernis; Erprobungs- oder Güteprüfdienst; Luftfahrzeugführer; Luftfahrzeugmuster; Testpilot; Testpilotenschule; Amtszulage; Stellenzulage; Fliegerzulage; gesetzeskonforme Auslegung

Die Erschwernis, die gemäß § 47 BBesG durch eine Erschwerniszulage honoriert werden kann, muss im Zusammenhang mit der Dienstausübung stehen. Sie kann nicht allein in einer besonderen Qualifikation des Beamten oder der bisherigen Dauer der Wahrnehmung eines Dienstpostens liegen.

BBesG §§ 42, 47
EZulV §§ 18, 19, 23f, 23g
GG Art. 3

Aktenzeichen: 2C45.10 Paragraphen: BBesG§42 BBesG§47 Datum: 2012-09-26
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=17154

PDF-DokumentDienstrecht Lohn/Besoldung - Schichtdienst Zulagen

VG Stuttgart
11.6.2012
3 K 878/12

1. Zulagen für Dienst zu ungünstigen Zeiten und Wechselschichtdienst sind unpfändbare Erschwerniszulagen im Sinne von § 850 a Nr. 3 ZPO ( wie OVG Lüneburg, Beschluss vom 17.09.2009 - 5 ME 186/09 -, NVwZ-RR 2010, 75).

2. Wegen der unklaren Rechtslage hinsichtlich der Pfändbarkeit von Zulagen für Dienst zu ungünstigen Zeiten und Wechselschichtdienst beginnt die Verjährungsfrist für entsprechende Besoldungsansprüche gemäß § 199 Abs. 1 Nr. 2 BGB erst im Zeitpunkt der Klärung der Rechtslage zu laufen.

Aktenzeichen: 3K878/12 Paragraphen: ZPO§850a Datum: 2012-06-11
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=16637

PDF-DokumentLohn/Besoldung - Zulagen

BVerwG - OVG Lüneburg - VG Osnabrück
12.12.2011
2 B 9.11

Erschwerniszulagen; Wechselschichtzulage; durchschnittlicher Berechnungszeitraum; Neuaufnahme der Tätigkeit; tatsächliche Aufnahme der zulagenberechtigenden Tätigkeit; Hochrechnung

Der Anspruch auf die Wechselschichtzulage nach § 20 Abs. 1 Satz 1 EZulV entsteht gemäß § 18 Abs. 1 EZulV mit der tatsächlichen Aufnahme der zulageberechtigenden Tätigkeit.

Deshalb ist bei einer Neuaufnahme einer Wechselschichttätigkeit das Nachtschichtpensum für die beiden ersten Monate auf zehn Wochen hochzurechnen.

EZulV § 18 Abs. 1, § 20 Abs. 1 Satz 1

Aktenzeichen: 2B9.11 Paragraphen: EZulV§18 EZulV§20 Datum: 2011-12-12
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=16221

PDF-DokumentLohn/Besoldung - Zulagen

BVerwG - OVG Lüneburg - VG Osnabrück
27.10.2011
2 C 73.10

Erschwerniszulagen; Wechselschichtzulage; Wechselschichten; Schichtplan; Nachtschichtpensum; Berechnungszeitraum für das Nachtschichtpensum; pauschale Abgeltung dienstlicher Erschwernisse; gesundheitliche und soziale Folgen des ständigen Wechselschichtdienstes; Stellenzulagen; Berücksichtigung von Unterbrechungszeiten; Erholungsurlaub; Krankheit; Fortbildung

Nachtschichten, die der Beamte aus den in § 19 Abs. 1 Satz 1 EZulV genannten Gründen (Erholungsurlaub, Krankheit oder Fortbildung) nicht absolviert hat, sind bei der Berechnung des Nachtschichtpensums, das nach § 20 Abs. 1 Satz 1 EZulV für die Gewährung der Wechselschichtzulage erforderlich ist, in dem zeitlichen Rahmen des § 19 Abs. 1 Satz 2 EZulV wie Dienstzeiten zu berücksichtigen.

BBesG §§ 42, 47
EZulV §§ 19, 20 Abs. 1, 2 und 4, § 22a Abs. 3

Aktenzeichen: 2C73.10 Paragraphen: BBesG§42 BBesG§47 Datum: 2011-10-27
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=16058

PDF-DokumentLohn/Besoldung - Zulagen

BVerwG - OVG Schlesig - VG Schlesig
25.8.2011
2 C 22.10

Polizeizulage; Ruhegehaltfähigkeit; Versorgungsreformgesetz; Alimentation; Rückwirkung; Anwartschaft; verfestigte versorgungsrechtliche Vertrauensposition; Wegfall; Übergangszeitraum

Die Abschaffung der Ruhegehaltfähigkeit der Polizeizulage ist mit Art. 33 Abs. 5 und Art. 3 Abs. 1 GG vereinbar.

GG Art. 3 Abs. 1, Art. 33 Abs. 5
BBesG § 42, Anl. I Vorbemerkung Nr. 3 a, Anl. I Vorbemerkung Nr. 9, § 81 Abs. 2 Satz 1
Versorgungsreformgesetz 1998 Art. 5 Nr. 22 b

Aktenzeichen: 2C22.10 Paragraphen: GGArt.3 GGArt.33 BBesG§42 Datum: 2011-08-25
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=16054

PDF-DokumentLohn/Besoldung - Zulagen

BVerwG - OVG NRW - VG Düsseldorf
3.6.2011
2 B 13.11

Polizeizulage; Erschwerniszulage; Mobile Fahndungseinheit der Bundespolizei; Mobiles Einsatzkommando des Bundeskriminalamtes; Observationseinheit Zoll des Zollfahndungsdienstes; Verwendung für besondere Einsätze; Abgeltung besonderer Erschwernisse und Gefährdungen; typisierende Vergleichsbetrachtung der Aufgabenbereiche und Einsatzbedingungen.

Es verstößt nicht gegen Art. 3 Abs. 1 GG, den Angehörigen eines Mobilen Einsatzkommandos des Bundeskriminalamtes (MEK) oder einer Observationseinheit des Zollfahndungsdienstes (OEZ) eine höhere Erschwerniszulage zu gewähren als den Angehörigen einer Mobilen Fahndungseinheit der Bundespolizei (MFE). Die Ungleichbehandlung ist wegen des unterschiedlichen Gewichts der Gefährdungen und Belastungen gerechtfertigt, die sich aus den unterschiedlichen Aufgabenbereichen und Einsatzbedingungen der Einheiten typischerweise ergeben.

GG Art. 3 Abs. 1
BBesG § 42 Abs. 1 und Abs. 3 Satz 1, § 47 Satz 1
EZulV § 22

Aktenzeichen: 2B13.11 Paragraphen: GGArt.3 BBesG§42 Datum: 2011-06-03
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=15764

PDF-DokumentLohn/Besoldung - Zulagen

OVG Hamburg - VG Hamburg
28.4.2011
1 Bs 56/11

Wird einer besetzten Stelle eine Amtszulage zugeordnet und soll diese vergeben werden, so hat das Auswahlverfahren dem Leistungsprinzip des Art. 33 Abs. 2 GG zu genügen.

GG Art 33 Abs 2
BesG HA § 47
BeamtStG § 8

Aktenzeichen: 1Bs56/11 Paragraphen: GGArt.33 BesGHA§47 BeamtStG§8 Datum: 2011-04-28
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=15592

PDF-DokumentLohn/Besoldung - Zulagen

Hessischer VGH - VG Gießen
6.4.2011
1 A 2375/09

Zuschlag zu den Dienstbezügen bei begrenzter Dienstfähigkeit

1. Die Verordnung des Landes Hessen über die Gewährung eines Zuschlags zu den Dienstbezügen bei begrenzter Dienstfähigkeit vom 6. Dezember 2002 verstößt gegen Art. 3 Abs. 1 GG und ist deshalb insgesamt unwirksam.

2. Wird die Gewährung bzw. die Höhe des Zuschlags für begrenzt dienstfähige Beamte davon abhängig gemacht, ob für sie mit der Feststellung der begrenzten Dienstfähigkeit eine Verminderung der Arbeitszeit einhergeht, werden zuvor in Teilzeit beschäftigte Beamte in nicht zu rechtfertigender Weise benachteiligt.

GG Art 3 Abs 1
BBesG § 72a
DBZV HE § 1, § 2 Abs 1

Aktenzeichen: 1A2375/09 Paragraphen: GGArt.3 BBesG§72a DBZVHE§1 Datum: 2011-04-06
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=15538

PDF-DokumentLohn/Besoldung - Zulagen

OVG Berlin-Brandenburg - OVG Sachsen-Anhalt
18.3.2011
4 B 12.10

Keine Zulage bei Übertragung eines höherwertigen Amtes für das dem Beamten die Beförderungsreife fehlt

GG Art 3 Abs 1, Art 33 Abs 2, Art 33 Abs 5
BBesG § 46 Abs 1 S 1
LbG BE § 15 Abs 3

Aktenzeichen: 4B12.10 Paragraphen: GGArt.3 GGArt.33 BBesG§46 Datum: 2011-03-18
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=15590

PDF-DokumentLohn/Besoldung - Zulagen

BVerwG - OVG Rheinland-Pfalz - VG Koblenz
16.12.2010
2 C 51.09

Besitzstandszulage nach § 11 TVÜ-Bund; Konkurrenz zwischen Familien-, Sozial- und Ortszuschlag für das dritte Kind; Besitzstandszulage als vergleichbare Leistung; Alimentation des barunterhaltsverpflichteten Beamten.

Bei der Besitzstandszulage nach § 11 TVÜ-Bund handelt es sich um eine dem Familienzuschlag nach §§ 39, 40 BBesG entsprechende Leistung.

GG Art. 3 Abs. 1, Art. 33 Abs. 5
BBesG § 40

Aktenzeichen: 2C51.09 Paragraphen: GGArt.3 GGArt.33 BBesG§40 Datum: 2010-12-16
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=15437

Ergebnisseite:   vorherige  1  2  3  4  5  6  7  8  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2021 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH