RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 21 bis 21 von 21

PDF-DokumentSonstige Rechtsgebiete - Luftverkehrsrecht

11.7.2001 11 C 14.00 1. Beantragt der künftige Betreiber eines Flugplatzes eine - einheitliche - Genehmigung für Sichtflug und Instrumentenflug und ist die Planrechtfertigung auf dieses Gesamtkonzept bezogen, so darf vorweg eine "Teilgenehmigung" allein für den Sichtflugbetrieb nur erteilt werden, wenn der Genehmigung des Instrumentenflugbetriebs keine unüberwindbaren Hindernisse entgegenstehen. 2. Die Frage der Realisierbarkeit des Gesamtvorhabens ist anhand objektiver Gegebenheiten zu beantworten. Im Streitfall greift insoweit eine volle gerichtliche Überprüfung Platz. 3. Es gibt keinen luftverkehrsrechtlichen Planungsleitsatz des Inhalts, dass ein Flugplatz nicht genehmigungsfähig ist, wenn seine "luftseitigen Kapazitäten" durch den Vorrang militärischen Flugbetriebs verbündeter Streitkräfte eingeschränkt sind. 4.Regionale Strukturhilfe ist beim Verkehrswegebau als legitimes Planungsziel anerkannt (vgl. BVerwG, Urteil vom 22. März 1985 - BVerwG 4 C 15.83 - BVerwGE 71, 166 <169>). Für das Luftverkehrsrecht gilt zumindest bei Konversionsvorhaben i.S. von § 8 Abs. 5 Satz 1 und Abs. 7 LuftVG nichts anderes. Die zivile Mitbenutzung eines Militärflugplatzes ist aus diesem Grunde jedenfalls dann planerisch gerechtfertigt, wenn die entsprechende Nutzungsänderung dazu dient, eine wirtschaftsschwache Region an den Luftverkehr anzuschließen. Jedenfalls in diesem Fall ist eine Angebotsplanung zulässig. Flugplatz Bitburg; Militärflugplatz; NATO-Reserveflugplatz; zivile Mitbenutzung; Konversion; Umwidmung; Flugplatz; Anlagenbegriff; Verfügbarkeit des Luftraums; Luftkontrolle; Vorrang militärischen Flugverkehrs; amerikanische Fluglotsen; Letter of Agreement; Verkehrslandeplatz; Verkehrsflughafen; Betriebspflicht; Befreiung von der -; Teilgenehmigung; Abschnittsbildung; Sichtflugverfahren; Instrumentenflugverfahren; Planrechtfertigung; Angebotsplanung; Strukturhilfe; Abwägungsgebot; Abwägungskontrolle; Fluglärm; Lärmschutzkonzept; Verkehrsprognose; worst-case-Betrachtung; Wahrunterstellung; Nachtflugbetrieb; Vorbelastung. LuftVG § 6 Abs. 3, Abs. 4 Satz 2, § 8 Abs. 5 Satz 1, Abs. 7, § 28 Abs. 1, § 31 Abs. 3 LuftVZO § 38 Abs. 2, § 45 Abs. 1, § 49 Abs. 2, § 53 Abs. 1 Satz 1 LuftVO § 10 Abs. 2, § 21 a, § 27 a, § 28 Abs. 1 PlVereinfG Art. 4, Art. 8 VwVfG § 74 Abs. 3

Aktenzeichen: 11C14.00 Paragraphen: LuftVG§6 LuftVG§8 LuftVG§28 LuftVG§31 LuftVZO§38 LuftVZO§45 LuftVZO§49 LuftVZO§53 LuftVO§10 LuftVO§27a LuftVO§21a LuftVO§28 Datum: 2001-07-11
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=159

Ergebnisseite:   vorherige  1  2  3  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2021 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH