RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 21 bis 30 von 110

PDF-DokumentHaftungsrecht Berufsrecht - Notare Notarhaftung

OLG München - LG Traunstein
18.01.2007
1 U 3684/06

1. Gibt der Notar einen für sich betrachtet zutreffenden steuerrechtlichen Hinweis zu einem Einzelpunkt, folgt daraus nicht die Verpflichtung, die steuerlichen Annahmen der Parteien insgesamt auf ihre Richtigkeit zu überprüfen.

2. Im Jahr 1998 traf den Notar bei der Beurkundung der Veräußerung einer vermieteten Immobilie keine Hinweispflicht auf § 75 AO.

Aktenzeichen: 1U3684/06 Paragraphen: AO§75 Datum: 2007-01-18
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=20148

PDF-DokumentHaftungsrecht - Notarhaftung

OLG Brandenburg - LG Cottbus
27.7.2006
5 U 133/05
5 U 134/05

Der Kläger nimmt die beklagte Notarin im Zusammenhang mit der Beurkundung eines Grundstückskaufvertrages auf Schadensersatz in Anspruch.

Grunddienstbarkeit für den Spielplatz als Rechtsmangel Sinne des § 434 BGB a.F

Aktenzeichen: 5U133/05 5U134/05 Paragraphen: BGB§434 Datum: 2006-07-27
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=18516

PDF-DokumentHaftungsrecht - Notarhaftung Verjährung

BGH - OLG Rostock - LG Stralsund
6.7.2006
III ZR 13/05

Zum Beginn der Verjährung eines Amtshaftungsanspruchs gegen den Notar, wenn zwar eine anderweitige Ersatzmöglichkeit in Betracht kommt, die aber, wie der Geschädigte weiß, mit erheblichen Zweifeln und Risiken behaftet ist (Fortführung des Senatsurteils vom 3. März 2005 - III ZR 353/04 = NJW-RR 2005, 1148).

BNotO § 19 Abs. 1 Satz 2
BGB § 852 a.F.

Aktenzeichen: IIIZR13/05 Paragraphen: BNotO§19 BGB§852 Datum: 2006-07-06
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=18251

PDF-DokumentHaftungsrecht Berufsrecht - Notarhaftung Notare

BGH - OLG Hamm - LG Münster
6.7.2006
III ZR 80/05

Weisen die Vertragsparteien den Notar übereinstimmend an, die Auflassungsurkunde beim Grundbuchamt erst dann einzureichen, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind, insbesondere die Zahlung des Kaufpreises nachgewiesen ist (Vorlagensperre), so handelt es sich um eine selbständige Betreuungstätigkeit, für die das Verweisungsprivileg des § 19 Abs. 1 Satz 2 BNotO nicht gilt.

BNotO § 19 Abs. 1 Satz 2
BeurkG § 53

Aktenzeichen: IIIZR80/05 Paragraphen: BNotO§19 BeurkG§53 Datum: 2006-07-06
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=18252

PDF-DokumentHaftungsrecht Berufsrecht - Notarhaftung Notare

BGH - OLG Koblenz - LG Trier
22.6.2006
III ZR 259/05

a) Für eine, dem Notar typischerweise bei Austauschgeschäften obliegende, "doppelte" Belehrung hinsichtlich ungesicherter Vorleistungen kann nach der Interessenlage auch bei einem notariellen Darlehensvertrag Anlass sein, in dem zugleich die Bestellung einer Grundschuld als Sicherheit vereinbart wird.

b) Außerhalb des Anwendungsbereichs derjenigen Vorschriften, die eine Dokumentationspflicht des Notars über bestimmte Belehrungen begründen, trägt für die Behauptung, der Notar habe erforderliche Belehrungen unterlassen, der Geschädigte die Beweislast.

BeurkG § 17 Abs. 1
BNotO § 19

Aktenzeichen: IIIZR259/05 Paragraphen: BeurkG§17 BNotO§19 Datum: 2006-06-22
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=18254

PDF-DokumentBerufsrecht Haftungsrecht Vertragsrecht - Notare Notarhaftung Allgemeines Vertragsrecht

BGH - OLG Frankfurt - LG Darmstadt
28.07.2005
III ZR 416/04

a) Auf Verwahrungsanweisungen, die nach § 54a Abs. 4 BeurkG der Schriftform bedürfen, sind die §§ 125, 126 BGB nicht anwendbar.

b) Im Haftpflichtprozeß hat der Notar die Rechtmäßigkeit seines Verhaltens bei der Abwicklung eines Verwahrungsgeschäfts nachzuweisen, wenn er sich nicht auf eine schriftliche Weisung des maßgebenden Beteiligten stützen kann und geltend macht, er habe dessen anderweit geäußerten Willen beachtet.

BeurkG § 54a Abs. 4
BGB § 125
BGB § 126

Aktenzeichen: IIIZR416/04 Paragraphen: BGB§125 BGB§126 BeurkG§54a Datum: 2005-07-28
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=14909

PDF-DokumentGrundstücksrecht Haftungsrecht - Beurkundungsrecht Notarhaftung

Kammergericht - LG Berlin
08.07.2005
9 U 362/03

Ein Notar ist nicht verpflichtet, den Verkäufer eines Grundstücks über dessen mögliche Verpflichtung zur Rückzahlung von Lastenausgleich zu belehren, wenn er keine Kenntnis von der Gewährung einer Entschädigung nach dem Lastenausgleichsgesetz hatte und der Kaufpreis angemessen ist.

BNotO § 19 Abs. 1
LAG § 349

Aktenzeichen: 9U362/03 Paragraphen: BNotO§19 LAG§349 Datum: 2005-07-08
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=15196

PDF-DokumentGrundstücksrecht Haftungsrecht Berufsrecht - Erbbaurecht Notare Notarhaftung

BGH - OLG Hamm - LG Bielefeld
02.06.2005 III ZR 306/04
a) Der Notar ist verpflichtet, die Erwerber eines Erbbaurechts darauf hinzuweisen, daß der Grundstückseigentümer seine Zustimmung zur Veräußerung des Erbbaurechts erteilen, jedoch zur Belastung verweigern kann, wenn die Zustimmungsbedürftigkeit dieser Verfügungen Inhalt des Erbbaurechts ist (§ 5 ErbbauVO) und der Notar, z.B. aufgrund einer in dem Kaufvertrag enthaltenen Belastungsvollmacht, damit rechnen muß, daß die Erwerber das Recht zur Finanzierung des Kaufpreises belasten wollen.

b) Der Notar ist in derartigen Fallgestaltungen weiter verpflichtet, die Erwerber über die Gefahren einer "gespaltenen" Eigentümerzustimmmung zu belehren und ihnen Möglichkeiten, diesen entgegenzuwirken, aufzuzeigen.
BeurkG § 17 Abs. 1
BNotO § 19 Abs. 1
ErbbauVO § 5
ErbbauVO § 6 Abs. 1

Aktenzeichen: IIIZR306/04 Paragraphen: BeurkG§17 BNotO§19 ErbbauVO§5 ErbbauVO§6 Datum: 2005-06-02
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=14315

PDF-DokumentBerufsrecht Haftungsrecht - Notare Notarhaftung

OLG Celle - LG Lüneburg
01.06.2005
3 U 303/04

Notarhaftung; Grundstückskauf; Subsidiarität

Zur Subsidiarität der Notarhaftung im Fall der Verletzung der allgemeinen Betreuungspflicht bei Abwicklung eines Grundstückskaufvertrages.

BNotO § 19 Abs. 1

Aktenzeichen: 3U303/04 Paragraphen: BNotO§19 Datum: 2005-06-01
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=14599

PDF-DokumentHaftungsrecht - Notarhaftung

BGH - Kammergericht - LG Berlin
28.04.2005 III ZR 374/04
Der Schadensersatzanspruch gegen den Vertreter der durch eine notarielle Amtspflichtverletzung geschädigten Vertragspartei ist auch dann keine anderweitige Ersatzmöglichkeit, wenn dieser Rechtsanwalt ist, sofern er nicht selbständig tätig und im Zusammenhang mit dem beurkundeten Geschäft mandatiert ist, sondern als organschaftlicher Vertreter, Arbeitnehmer oder in vergleichbarer Weise in den Geschäftsbetrieb des Vertretenen eingegliedert und in diesem Rahmen mit dessen Belangen befaßt ist (Fortführung von BGH, Urteil vom 15. Juli 2004 - IX ZR 262/00 - NJW-RR 2004, 1704, 1705 f).
BNotO § 19 Abs. 1 Satz 2

Aktenzeichen: IIIZR374/04 Paragraphen: BNotO§19 Datum: 2005-04-28
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=13772

Ergebnisseite:   vorherige  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2018 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH