RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 31 bis 40 von 58

PDF-DokumentSteuerrecht - Grundsteuer

BVerwG
24.04.2007
GmS-OGB 1.07

Der Senat schließt sich der Auffassung des vorlegenden II. Senats des Bundesfinanzhofes an, dass ein Grundsteuerlass gemäß § 33 Abs. 1 GrStG nicht nur bei atypischen und vorübergehenden Ertragsminderungen in Betracht kommt, sondern auch strukturell bedingte Ertragsminderungen von nicht nur vorübergehender Natur erfassen kann.

GrStG § 33 Abs. 1

Aktenzeichen: GmS-OGB1.07 Paragraphen: GrStG§33 Datum: 2007-04-24
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=10937

PDF-DokumentSteuerrecht - Grundsteuer

OVG Sachsen-Anhalt
23.03.2007
4 L 22/07

Zur Stundung der Grundsteuer bei Zweifeln am Vorliegen der Erlassvoraussetzungen des § 32 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1 GrStG

Bei der Prüfung einer erheblichen Härte im Sinne des § 222 AO i. V. m. Abschnitt 35 Abs. 2 Satz 8 Grundsteuerrichtlinie, der die Gemeinde aus Gleichbehandlungsgründen gemäß Art. 3 GG bindet, kommt es weder auf eine abschließende Feststellung der Ertraglosigkeit noch eine abschließende Prüfung der Kausalbeziehung zwischen öffentlichem Erhaltungsinteresse und Unrentabilität an. Vielmehr soll die Gemeinde gemäß Abschnitt 35 Abs. 2 Satz 8 Grundsteuerrichtlinie bereits im Zweifelsfall die Grundsteuer des laufenden Kalenderjahres und der beiden folgenden Kalenderjahre bis zum Ablauf des dritten Kalenderjahres stunden, da erst rückblickend festgestellt werden kann, ob der Rohertrag in Regel unter den jährlichen Kosten liegt.

AO § 222
GrStG § 32

Aktenzeichen: 4L22/07 Paragraphen: AO§222 GrStG§32 Datum: 2007-03-23
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=10987

PDF-DokumentSteuerrecht - Grundsteuer

OVG Sachsen-Anhalt
23.03.2007
4 L 309/06

Zum Grundsteuererlass für öffentliche Grünanlagen, Spielund Sportplätze § 32 Abs. 1 Nr. 2 GrStG erfasst nur Grundstücke, die i.S. des öffentlichen Sachenrechts dem öffentlichen Erholungs-, Spielund Sportzweck gewidmet sind; eine Öffnung des Grundstücks für das Publikum durch den Nutzungsberechtigten allein ist nicht ausreichend.

GrStG § 32 Abs 1 Nr 2

Aktenzeichen: 4L309/06 Paragraphen: GrStG§32 Datum: 2007-03-23
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=11034

PDF-DokumentSteuerrecht - Grundsteuer

BFH - FG Berlin
26.2.2007
2 K 2331/00

Grundsteuererlass bei strukturell bedingten Ertragsminderungen

Dem Gemeinsamen Senat der obersten Gerichtshöfe des Bundes wird die Rechtsfrage zur Entscheidung vorgelegt, ob ein Grundsteuererlass gemäß § 33 Abs. 1 GrStG nur bei atypischen und vorübergehenden Ertragsminderungen in Betracht kommt oder auch strukturell bedingte Ertragsminderungen von nicht nur vorübergehender Natur erfassen kann.

GrStG § 33 Abs. 1
BewG § 79 Abs. 1 und 2

Aktenzeichen: 2K2331/00 Paragraphen: GrStG§33 BewG§79 Datum: 2007-02-26
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=10390

PDF-DokumentSteuerrecht - Grundsteuer

OVG Sachsen-Anhalt
15.01.2007
4 L 405/04

Erlass der Grundsteuer nach § 33 GrStG bei Mietausfällen aufgrund nachhaltiger, strukturell bedingter fehlender Mieternachfrage

Ein Erlass nach § 33 Abs. 1 GrStG scheidet - unabhängig von der Anwendung des Ertragswert- oder Sachwertverfahrens - generell dann aus, wenn die Ertragsminderung auf Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Verhältnisse beruht oder auf anderen wertbeeinflussenden Umständen, die in die Hauptfeststellung des Einheitswerts eingehen.

GrStG § 33 Abs 1
BewG § 88

Aktenzeichen: 4L405/04 Paragraphen: GrStG§33 BewG§88 Datum: 2007-01-15
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=10793

PDF-DokumentSteuerrecht - Grundsteuer

BFH - FG Düsseldorf
09.10.2006
II B 4/06

Erhebung von Grundsteuer für selbstgenutztes Grundvermögen

Die Frage der Vereinbarkeit der Erhebung von Grundsteuer mit Art. 14 GG ist hinreichend geklärt und hat keine grundsätzliche Bedeutung.

GrStG
GG Art. 14

Aktenzeichen: IIB4/06 Paragraphen: GGArt.14 Datum: 2006-10-09
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=9933

PDF-DokumentSteuerrecht - Grundsteuer

BFH - FG Berlin
13.9.2006
II R 5/05

Grundsteuererlass nach § 33 Abs. 1 GrStG bei strukturell bedingten Ertragsminderungen von nicht lediglich vorübergehender Natur

Das BMF wird aufgefordert, dem Verfahren beizutreten. Der Streitfall betrifft die Frage, ob ein Grundsteuererlass gemäß § 33 Abs. 1 GrStG nur bei atypischen und vorübergehenden Ertragsminderungen in Betracht kommt oder auch strukturell bedingte Ertragsminderungen von nicht nur vorübergehender Natur erfassen kann.

GrStG § 33 Abs. 1
BewG § 79 Abs. 1 und 2

Aktenzeichen: IIR5/05 Paragraphen: GrStG§33 BewG§79 Datum: 2006-09-13
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=9441

PDF-DokumentSteuerrecht - Grundsteuer

BFH - FG Baden-Württemberg
19.7.2006
II R 81/05

Keine Grundsteuerbefreiung für selbstgenutztes Einfamilienhaus - Umfang der Bindungswirkung einer Entscheidung des BVerfG bezogen auf deren Gesetzeskraft Der Gesetzgeber ist von Verfassungs wegen nicht gehalten, das selbstgenutzte Einfamilienhaus von der Grundsteuer auszunehmen.

GG Art. 2 Abs. 1, Art. 14, Art. 106 Abs. 6
BVerfGG § 31 Abs. 1 und 2
GrStG § 1, § 2 Nr. 2, §§ 13 ff.

Aktenzeichen: IIR81/05 Paragraphen: GGArt.2 GGArt.14 GGArt.106 GrStG§1 GrStG§2 GrStG§13 Datum: 2006-07-19
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=9129

PDF-DokumentSteuerrecht - Grundsteuer

FG Hamburg
25.5.2006
III 56/05

Grundsteuererhöhung

1. Die Erhöhung des Grundsteuer-Hebesatzes 2005 durch Gesetz vom 17. Dezember 2004 auf 540 v.H. (HmbGVBl. 2004, 496) für Haushaltszwecke ist nicht zu beanstanden.

2. Es entspricht dem Zweck jeder Steuer, einschließlich der Realsteuern, sie als Geldleistung ohne besondere Gegenleistung zur Erzielung von (Haushalts-)Einnahmen aufzuerlegen (§ 3 AO). In anderen Großstädten wie Berlin, Hannover und Bremen gelten Hebesätze in ähnlicher Größenordnung.

Aktenzeichen: III56/05 Paragraphen: Datum: 2006-05-25
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=9387

PDF-DokumentSteuerrecht - Grundsteuer

BVerwG - Sächsisches OVG - VG Chemnitz
05.04.2006
10 C 6.05

Grundsteuer; Einheitswert; Steuermessbetrag; Steuermesszahl; Gemeindegruppen; Eingemeindung; Hebesatz; Billigkeitserlass; Gleichbehandlung

Dass bei der Festsetzung der Grundsteuermesszahl für Grundstücke in den neuen Bundesländern, die nach Maßgabe der aufgrund des Einigungsvertrages wieder in Kraft gesetzten §§ 29, 30 GrStDV zu beurteilen sind, nach § 30 Abs. 3 GrStDV eine nach dem 1. Januar 1935 erfolgte Eingemeindung mit der Folge einer erhöhten Grundsteuerbelastung unberücksichtigt bleibt, begründet keinen Anspruch auf einen Teilerlass der Grundsteuer aus Billigkeitsgründen (insoweit Aufgabe von BVerwG, Urteil vom 5. Juni 1959 BVerwG 7 C 97.57 BVerw- GE 8, 334).

GG Art. 3 Abs. 1
AO § 227
GrStG § 41 Satz 1
GrStDV § 29
GrStDV § 30 Abs. 3
EV Anl. I Kap. IV Sachgebiet B Abschn. II Nr. 30

Aktenzeichen: 10C6.05 Paragraphen: GGArt.3 AO§227 GrStG§41 GrStDV§29 GeStDV§30 Datum: 2006-04-05
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=9878

Ergebnisseite:   vorherige  1  2  3  4  5  6  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2021 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH