RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 81 bis 90 von 303

PDF-DokumentDienstrecht - Sonstiges

OVG NRW - VG Köln
09.04.2008
1 A 136/07

Die von einem Beamten in Bezug auf sein Amt angenommenen "Schmiergelder" sind nach § 70 Satz 1 BBG an den Dienstherrn grundsätzlich unbeschadet etwaiger Schadensersatzansprüche herauszugeben. Eine Herausgabe kommt allerdings nicht mehr in Betracht, wenn und soweit der Bestechungslohn den dem Dienstherrn durch das pflichtwidrige Handeln des Beamten entstandenen Schaden widerspiegelt und der Beamte in diesem Umfang Schadensersatz geleistet hat.

BBG § 70 Satz 1
BBG § 78 Abs. 1
StGB § 73 Abs. 1 Satz 1
StGB § 73 Abs. 1 Satz 2

Aktenzeichen: 1A136/07 Paragraphen: BBG§70 BBG§78 StGB§73 Datum: 2008-04-09
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=12745

PDF-DokumentDienstrecht - Sonstiges

OVG Lüneburg - VG Hannover
12.03.2008
5 ME 2/08

Heimarbeitsplatz, Studium, Teleworking

Teilnahme am Teleworking

NPersVG § 78

Aktenzeichen: 5ME2/08 Paragraphen: NPersVG§78 Datum: 2008-03-08
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=12162

PDF-DokumentDienstrecht - Sonstiges

OVG NRW - VG Minden
07.03.2008
6 B 5/08

1. Ein Beamter kann vorläufigen Rechtsschutz gegen den durch das Gesetz zur Regelung der personalrechtlichen und finanzwirtschaftlichen Folgen der Kommunalisierung von Aufgaben des Umweltrechts (Art. 61 des Gesetzes zur Kommunalisierung von Aufgaben des Umweltrechts vom 11.12.2007, GVBl NRW, 662, - Kommunalisierungsfolgengesetz -) vorgesehenen Übergang auf die dort bestimmten neuen Aufgabenträger der Umweltverwaltung nur im Wege der einstweiligen Anordnung erlangen.

2. Es ist geboten, aufgrund einer Folgenabwägung zu entscheiden, wenn die sich in der Hauptsache stellenden Rechtsfragen im Rahmen eines Eilverfahrens nicht in der Weise vertieft werden können, dass eine zuverlässige Beurteilung der Erfolgsaussichten in der Hauptsache gewährleistet ist.

VwGO § 123
BRRG § 128
BRRG § 126 Abs. 3 Nr. 3
KommunalisierungsfolgenG § 2
KommunalisierungsfolgenG § 4 Abs. 1
KommunalisierungsfolgenG § 10
LBG NRW § 28
LBG NRW § 29

Aktenzeichen: 6B5/08 Paragraphen: VwGO§123 BRRG§128 BRRG§126 Datum: 2008-03-07
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=12043

PDF-DokumentDienstrecht - Sonstiges

OVG Hamburg - VG Hamburg
29.2.2008
1 Bf 271/05

Ende des Verlustes der Dienstbezüge; Prüfungsumfang des Gerichts bei bloß den Beginn des Fernbleibenszeitraums feststellenden Bescheid; Anforderungen an Tätigkeitsanordnung, die bei Nichtbeachtung zum Verlust der Dienstbezüge führt; Befolgungspflicht des Beamten

1. Der Verlust der Dienstbezüge gemäß § 9 Satz 1 BBesG endet kraft Gesetzes, sobald die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür nicht mehr gegeben sind. In einem Fall, in dem nur über den Beginn des Fernbleibenszeitraums eine feststellende Entscheidung gemäß § 9 Satz 3 BBesG getroffen wurde, braucht das Gericht jedenfalls ohne entsprechenden Antrag nicht zu prüfen, für welchen Zeitraum die Feststellung Gültigkeit hat.

2. Ein Verlust der Dienstbezüge gemäß § 9 BBesG kann nur dann eintreten, wenn sich die Tätigkeitsanordnung auf eine Tätigkeit bezieht, die noch als Dienst zu qualifizieren ist. Unerheblich ist hierbei, ob die Anordnung, z.B. wegen grober Unterwertigkeit der Tätigkeit, rechtswidrig ist. (hier: Anordnung an einen zu einer Personalservice-Agentur der Deutschen Telekom versetzten Beamten des höheren fernmeldetechnischen Dienstes, eine unternehmensinterne telefonische Infoline zu bedienen, die kaum genutzt wird.)

3. Auch eine rechtswidrige Tätigkeitsanordnung muss vom Beamten befolgt werden, solange er davon nicht durch eine gerichtliche (Eil-)Entscheidung entbunden ist.

Aktenzeichen: 1Bf271/05 Paragraphen: BBesG§9 Datum: 2008-02-29
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=12634

PDF-DokumentDienstrecht - Beurteilung Sonstiges

OVG Lüneburg - VG Hannover
27.02.2008
5 ME 34/08

Beurteilung, Frauenbeauftragte, Gesamtkonferenz, Konkurrentenstreit, Stellenausschreibung

Beamtenrechtlicher Konkurrentenstreit; erneute Stellenausschreibung auf Verlangen der Frauenbeauftragten, keine Bindung der Landesschulbehörde an den Vorschlag der Gesamtkonferenz, zur Glaubhaftmachung der Rechtswidrigkeit einer Beurteilung im Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes wegen einer Auswahlentscheidung

GG Art. 33 II
NBG § 8 I
NGG § 7 IV
NSchG § 45 II
VwGO § 146 IV 3

Aktenzeichen: 5ME34/08 Paragraphen: GGArt.33 NBG§8 NGG§7 NSchG§45 VwGO§146 Datum: 2008-02-27
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=12164

PDF-DokumentDienstrecht - Sonstiges

BVerwG - Bayerischer VGH - VG Ansbach
21.02.2008
7 C 43.07

Elektro- und Elektronikgerät; Gerätekategorie; Sportgerät; Sportausrüstung; Bekleidungsgegenstand; Fußbekleidung; Sportschuh; Primärfunktion; elektrischer Strom; Betrieb, ordnungsgemäßer; Hersteller; Registrierung; Vertriebsverbot; Feststellungsklage; Subsidiarität; FAQ-Leitfaden; Hinweise BMU

Der Anwendungsbereich des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes ist nur eröffnet, wenn der in Frage stehende Gegenstand einer der in § 2 Abs. 1 Satz 1 ElektroG aufgeführten Kategorien zugeordnet werden kann. Ein nicht ausschließlich zum Laufen verwendbarer Sportschuh bleibt ein - im Gesetz nicht aufgeführter - Bekleidungsgegenstand, auch wenn er mit elektrischen und elektronischen Bauteilen ausgestattet ist.

Elektro-Richtlinie Art. 2 Abs. 1 Satz 1
ElektroG § 1 Abs. 1
ElektroG § 2 Abs. 1 Satz 1
ElektroG § 2 Abs. 1 Satz 2 i.V.m. Anhang I Nr. 7
ElektroG § 3 Abs. 1 Nr. 1
ElektroG § 6 Abs. 2

Aktenzeichen: 7C43.07 Paragraphen: ElektroG§1 ElektroG§2 ElektroG§3 ElektroG§6 Datum: 2008-02-21
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=12194

PDF-DokumentDienstrecht - Sonstiges

OVG Lüneburg - VG Göttingen
28.12.2007
5 ME 465/07

Abberufung, vorzeitige, Gleichstellungsbeauftragte, Vertretung, angemessene

Zur Abberufung einer gewählten Gleichstellungsbeauftragten aus dem Amt; zu den Anforderungen der Sicherstellung einer angemessenen Vertretung der weiblichen Beschäftigten nach § 16 Abs. 1 Satz 3 BGleiG

BGleiG § 16 I 3
BGleiG § 16 II 1

Aktenzeichen: 5ME465/07 Paragraphen: BGleiG§16 Datum: 2007-12-28
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=11837

PDF-DokumentDienstrecht - Disziplinarrecht Sonstiges

OVG NRW - VG Düsseldorf
19.12.2007
21d A 497/07.BDG

Das Treue- und Loyalitätsverhältnis zum Dienstherrn kann unter dem Gesichtspunkt der Daseinsvorsorge, die auch in der Form des Verwaltungsprivatrechts durch (beherrschenden) Einfluss des Staates in einer juristischen Person des Privatrechts gewährleistet werden kann, einen weitergehenden Pflichtenkanon für den beurlaubten Beamten begründen.

BBG §§ 54 Satz 3, 77, 77 Abs. 1 Satz 2
StGB §§ 242, 263, 266, 266 Abs. 1
BDG § 3

Aktenzeichen: 21dA497/07 Paragraphen: BBG§54 BBG§77 StGB§242 StGB§263 StGB§266 BDG§3 Datum: 2007-12-19
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=12388

PDF-DokumentDienstrecht - Sonstiges

VG Stade
07.12.2007
3 B 1353/07

Abberufung, Gleichstellungsbeauftragte, Organisationsentscheidung

Zur Abberufung vom Amt einer Gleichstellungsbeauftragten durch eine Organisationsentscheidung

BGleiG § 16
BGleiG § 17

Aktenzeichen: 3B1353/07 Paragraphen: BGleiG§16 BGleiG§17 Datum: 2007-12-07
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=11736

PDF-DokumentDienstrecht - Sonstiges

VG Stuttgart
5.12.2007
3 K 4682/07

Ein gemäß § 4 Abs. 3 PostPersRG ("In-Sich-Beurlaubung") beurlaubter Beamter kann während der Beurlaubung keine beamtenrechtlichen Besoldungsansprüche geltend machen (hier: Anspruch auf angemessene Alimentation "kinderreicher" Beamter).

Aktenzeichen: 3K4682/07 Paragraphen: PostPersRG§4 Datum: 2007-12-05
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=11813

Ergebnisseite:   vorherige  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2019 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH