RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 10 von 10

PDF-DokumentUrheberrecht - Künstler Fotographie

BGH - OLG Karlsruhe - LG Karlsruhe
21.4.2015
VI ZR 245/14

Zur Frage der Zulässigkeit der Veröffentlichung von Bildern, die eine sich zufällig in der Nähe eines Prominenten befindliche nicht prominente Person identifizierbar zeigen.

KunstUrhG § 22, § 23

Aktenzeichen: VIZR245/14 Paragraphen: KunstUrhG§22 KunstUrhG§23 Datum: 2015-04-21
Link: pdf.php?db=markenrecht&nr=2655

PDF-DokumentUrheberrecht - Medienrecht Künstler Urheberrechtsverletzung

BGH - LG Berlin - AG Berlin-Mitte
11.11.2014
VI ZR 9/14

Zur konkludenten Einwilligung in die Veröffentlichung eines Bildnisses in einem Eventportal (hier: Foto von einer Hostess, die auf einer Prominentenparty im Auftrag einer Promotion-Agentur Aktionsware (Zigaretten) anbietet).

KunstUrhG § 22 Abs 1

Aktenzeichen: VIZR9/14 Paragraphen: KunstUrhG§22 Datum: 2014-11-11
Link: pdf.php?db=markenrecht&nr=2628

PDF-DokumentUrheberrecht - Fotographie Künstler Internet

LG Köln
22.6.2011
28 O 819/10

Urheberrechtsschutz im Internet; Upload eines Fotos bei einem Internetdienst als öffentliches Zugänglichmachen; Einwilligung des Berechtigten in Bildveröffentlichungen

Stellt ein Rechteinhaber urheberrechtlich geschützte Inhalte ins Internet und trifft er keine technischen Vorkehrungen zur Einschränkung, erteilt er damit ein konkludente Einwilligung in den Zugriff durch Suchmaschinen und die entsprechende Veröffentlichung unter den Suchergebnissen (Anschluss BGH, 29. April 2010, I ZR 69/08, NJW 2010, 2731).

GG Art 1, Art 2
KunstUrhG § 22, § 23
BGB § 823 Abs 1

Aktenzeichen: 28O819/10 Paragraphen: GGArt.1 GGArt.2 KunstUrhG§22 KunstUrhG§23 BGB§823 Datum: 2011-06-22
Link: pdf.php?db=markenrecht&nr=2388

PDF-DokumentUrheberrecht - Künstler Fotographie

BGH - Kammergericht - LG Berlin
1.7.2008
VI ZR 243/06

Zur Frage der Zulässigkeit einer Bildberichterstattung ohne Einwilligung der abgebildeten Prominenten in einer Situation aus ihrem privaten Alltag (hier: "Shopping mit Putzfrau auf Mallorca").

KunstUrhG §§ 22, 23

Aktenzeichen: VIZR243/06 Paragraphen: KunstUrhG§22 KunstUrhG§23 Datum: 2008-07-01
Link: pdf.php?db=markenrecht&nr=1823

PDF-DokumentUrheberrecht - Künstler Medienrecht Presserecht

BGH - OLG Hamburg - LG Hamburg
6.3.2007
VI ZR 51/06

Zur Illustrierung der Berichterstattung über ein zeitgeschichtliches Ereignis kann eine Veröffentlichung von Bildaufnahmen Prominenter nach einer Abwägung der widerstreitenden Rechte und Grundrechte der abgebildeten Person aus Art. 1 Abs. 1, 2 Abs. 1 GG und Art. 8 EMRK mit den Rechten der Presse aus Art. 5 Abs. 1 Satz 2 GG und Art. 10 EMRK auch ohne Einwilligung zulässig sein.

GG Art. 5 Abs. 1, 2 Abs. 1
EMRK Art. 8, 10
KunstUrhG §§ 22, 23 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 2

Aktenzeichen: VIZR51/06 Paragraphen: GGArt.5 EMRKAert.8 EMRKArt.10 KunstUrhG§22 KunstUrhG§23 Datum: 2007-03-06
Link: pdf.php?db=markenrecht&nr=1489

PDF-DokumentUrheberrecht - Künstler Urheberrechtsschutz Sonstiges Schutzfähigkeit

OLG Köln - LG Köln
2.2.2007
6 U 117/06

„Arabeske“ - Kontorsionistische Akrobatik und Urheberrechtsschutz -

Kontorsionistische Darbietungen können Werke der Tanzkunst i. S. des § 2 Abs. 1 Ziff. 3 UrhG sein. Die erforderliche Schöpfungshöhe wird aber nur erreicht, wenn die Darstellung über bloß akrobatische Leistungen hinausgeht und sich in den Bewegungen ein besonders künstlerischer Ausdruck manifestiert.

UrhG §§ 2 Abs. 1 Ziff. 3, Abs. 2, 97 Abs. 1
MarkenG § 14 Abs. 2 u. 6
BGB § 242

Aktenzeichen: 6U117/06 Paragraphen: UrhG§2 UrhG§97 MarkenG§14 BGB§242 Datum: 2007-02-02
Link: pdf.php?db=markenrecht&nr=1480

PDF-DokumentUrheberrecht Prozeßrecht - Künstler Sonstiges Gerichtsstand

BayObLG - LG München I- LG Kempten
18.3.2004 1 Z AR 020/04
1. Keine Bindungswirkung der Abgabe eines Rechtsstreits wegen funktioneller Unzuständigkeit.

2. Ansprüche aus §§ 22 ff. KunstUrhG sind keine Urheberrechtsstreitigkeiten im Sinn des § 105 UrhG.

3. Gerichtsstandsbestimmung nach § 36 Abs.1 Nr 3. ZPO, wenn unter Berücksichtigung des gemeinsamen besonderen Gerichtsstands der Streitgenossenschaft nach Art.6 Nr.1 LGVÜ verschiedene Gerichtsstände im Inland gegeben sind.
ZPO § 36 Abs.1 Nr.3, § 28
UrhG § 10
KunstUrhG § 22
LGVÜ Art.6 Nr.1

Aktenzeichen: 1ZAR20/04 Paragraphen: LGVÜArt.6 UrhG§10 KunstUrhG§22 ZPO§36 ZPO§28 Datum: 2004-03-18
Link: pdf.php?db=markenrecht&nr=611

PDF-DokumentUrheberrecht - Künstler Musik Medienrecht

BGH - OLG München - LG München I
29.1.2004 I ZR 135/00
Musikmehrkanaldienst
a) Für die Beurteilung der Angemessenheit eines von einer Verwertungsgesellschaft aufzustellenden Tarifs, der eine Zweitverwertung betrifft, sind die Auswirkungen dieser Zweitverwertung auf die Primärverwertung zu berücksichtigen.

b) Stellt sich bei der gerichtlichen Prüfung der Angemessenheit eines Tarifs heraus, daß die Höhe der vorgesehenen Vergütung unangemessen ist, ist sie auf das angemessene Maß zu reduzieren. Auf einen anderen, eine ähnliche Nutzung betreffenden Tarif ist nur zurückzugreifen, wenn eine solche Reduktion auf das angemessene Maß nicht in Betracht kommt.
UrhG (2003) § 78 Abs. 2 Nr. 1
UrhWG § 13 Abs. 3

Aktenzeichen: IZR135/00 Paragraphen: UrhG§78 UrhWG§13 Datum: 2004-01-29
Link: pdf.php?db=markenrecht&nr=629

PDF-DokumentUrheberrecht - Künstler Sonstiges

OLG Frankfurt
23.9.2003 11 U 23/02
Künstlerexklusivvertrag und Titelverwertungsvertrag stellen nicht ohne Weiteres ein einheitliches Rechtsgeschäft i.S.v. § 139 BGB dar. Die Nichtigkeit des Künstlerexklusivvertrages führt deshalb nicht automatisch zur Unwirksamkeit der Titelverträge, selbst wenn sich der Künstler in dem nichtigen Künstlerexklusivvertrag zum Abschluss der Titelverträge mit einem von dem Produzenten benannten Vertrag verpflichtet hat.
BGB § 139 UrhG §§ 9, 97

Aktenzeichen: 11U23/02 Paragraphen: BGB§139 UrhG§9 UrhG§97 Datum: 2003-09-23
Link: pdf.php?db=markenrecht&nr=530

PDF-DokumentSonstige Rechtsgebiete Urheberrecht - Prozeßrecht Künstler Sonstiges

OLG Köln
25.2. 2003 15 U 138/02
Kein Recht am Bild der eigenen Sache
1. Die Ablehnung des gegen eines seiner richterlichen Mitglieder gerichteten Befangenheitsantrages durch einen Senat des Oberlandesgerichts unterliegt im Berufungszivilverfahren gemäß § 567 Abs. 1 ZPO nicht der sofortigen Beschwerde und erlangt daher nach § 329 Abs. 2 ZPO Wirk-samkeit schon durch formlose Mitteilung, wenn eine Rechtsbeschwerde nicht zugelassen wurde.

2. Es gibt kein Recht am Bild der eigenen Sache in Anlehnung an § 22 KunstUrhG.

3. Die Erlaubnis, eine in privaten, für die Öffentlichkeit ohne Gestattung unzugänglichen Räumen befindliche Sache zu fotografieren, ist stillschweigend auf die spätere nichtgewerbliche Verwendung der Lichtbilder beschränkt. Die Erlaubnis beinhaltet aber für den Regelfall die Nutzung und Veröffentlichung der Bilder im Rahmen einer nichtgewerblichen Verwendung.

4. Die Aufnahme eines Lichtbildes in die Dissertation des Bildherstellers ist eine nichtgewerbliche Nutzung, auch dann, wenn die Doktorarbeit in einem Veröffentlichungsverlag erscheint, bei dem sie gegen Entgelt erworben werden kann.
ZPO §§ 46, 567 Abs. 1, 329 Abs. 2 und 3 KunstUrhG § 22 BGB § 903

Aktenzeichen: 15U138/02 Paragraphen: ZPO§46 ZPO§567 ZPO§329 KunstUrhG§22 BGB§903 Datum: 2003-02-25
Link: pdf.php?db=markenrecht&nr=493

Ergebnisseite:   1  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2018 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH